Skip to content

Schwarz-Roter Ticker (Januar 2017) [+Ticker mit+]

1. Januar 2017

ticker+++

Weiterlesen …

Robin Hood

16. Januar 2017

Kultur am Samstag

14. Januar 2017

Unbezahlt bei DHL

12. Januar 2017

Outsourcing machts möglich: Dumpinglohn und unbezahlte Arbeit dank Subunternehmen. Der börsennotierte Logistiker kann seine Hände in Unschuld waschen und den Aktionären sensationelle Gewinne vermelden.

 

FAU und IAA – Blick zurück nach vorn

10. Januar 2017

udx1f2we_400x400Von Internationales Sekretariat der FAU

Im Dezember 2016 hat die IAA – einstmals die Internationale des revolutionären Syndikalismus und den Anarcho-Syndikalismus – ihre Sektionen in Spanien (CNT), Italien (USI) und Deutschland (FAU) ausgeschlossen und sich damit mindestens 90% ihrer Mitgliedschaft entledigt. Der Beschluss des IAA-Kongresses von Warschau kam nicht überraschend. Letztlich ist er Ausdruck der mindestens 20 Jahre währenden Agonie einer IAA, die sich immer weiter von ihren Wurzeln und den Grundsätzen ihrer Gründung im Dezember 1922 entfernt hat.

Dieser Text zeichnet aus der Sicht des Internationalen Sekretariates der „Freien Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union“ (FAU) die Entwicklung der IAA und die Konfliktlinien der letzten Jahrzehnte nach. Wir haben dabei mehrfach auf zwei aktuelle Veröffentlichung des Blogs „Amor y Rabia“ zurückgegriffen, weil wir manches selbst nicht besser oder angemessener hätten formulieren können.

Auch wenn wir mit einem traurigen Auge auf das vorläufige Ende unserer Geschichte mit der IAA zurückblicken, so hoffen wir zugleich, dass sich Räume öffnen für ein neues, offeneres Projekt. Ein Projekt, das revolutionäre SyndikalistInnen, Anarcho-SyndikalistInnen und UnionistInnen weltweit in einer neuen Perspektive verbindet oder sogar vereint und vorhandene Spaltungen überwindet. In diesem Rahmen kann dann vielleicht auch das wieder zusammen finden, was sich für den Moment getrennt hat.

Weiterlesen …

Athen: Verhaftung von drei Mitgliedern des „Revolutionären Kampfes“

9. Januar 2017

pola_roupa06-01-2017Am frühen Morgen des 5. Januar 2017 wurden zwei Mitglieder des Revolutionären Kampfes, die flüchtige Gefährtin Pola Roupa und die Anarchistin Konstantina Athanasopoulou in einem Vorort von Athen gefangengenommen. Antiterror-Einheit der Bullen haben einen Unterschlupf überfallen, in dem sich Pola und ihr sechsjähriger Sohn aufhielten, während Konstantina in einem anderen Haus in der Nähe verhaftet wurde.

Nachdem Lambros-Viktoras Maziotis Roupas (der kleine Sohn von den Revolutionären Kampf Mitgliedern Nikos Maziotis und Pola Roupa) gewaltsam seiner Mutter weggenommen wurde, wird er, von Bullen bewacht (!), in einem Kinderkrankenhaus gefangen gehalten. Er erhält dort keine Besuche von seinen nächsten Verwandten. Sogar die gesetzlichen Vertreter*innen seiner Eltern dürfen nicht zu ihm.

Die griechischen Behörden und insbesondere die für Minderjährige zuständige Staatsanwältin Frau Nikolou, verweigert es noch, das Kind an Verwandte ersten Grades zu übergeben.

Weiterlesen …

Aktualisierter Leitfaden Alg II/Sozialhilfe erschienen

8. Januar 2017

lf_algiiDer bewährte Leitfaden zu Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe von Frank Jäger und Harald Thomé ist vor kurzem in den 29. Auflage erschienen. Der Leitfaden gilt als Standardwerk für Arbeitslosengeld II-Empfänger (HartzIV). Die Ausgabe berücksichtigt die aktuelle Gesetzeslage.

Zum Inhalt, mit Leseproben
Inhaltsverzeichnis (PDF) zum Herunterladen
Produktflyer (PDF) zum Herunterladen
Änderungen 2017 (PDF) zum Herunterladen
Webseite der Autoren: Tacheles e.V.

29. Auflage, Oktober 2016, © 2016 DVS, Kt., 696 Seiten, ISBN 978-3-932246-70-8, Preis: 15,00 € inkl. Versandkosten.
Das Buch kann direkt hier bestellt werden: DVS Buch

Vortrag: Martin Luther: „Daß man ihre Synagogen oder Schulen mit Feuer anstecke…“

8. Januar 2017

Jörg Bergstedt spricht über den Antisemitismus Martin Luthers und der Christen. Die Schriften Luthers seien „mindestens so hasserfüllt wie die Hitlers“.