Skip to content

Sommer-Ausgabe des libertären Rumänien-Magazins BUNĂ erschienen

1. Juli 2017

Libertären Lesestoff zu Rumänien bietet die soeben erschienene 5. Ausgabe des anarchistischen Rumänien-Magazins BUNĂ. Den Schwerpunkt bilden Berichte und Analysen zu den massenhaften Anti-Korruptions-Protesten gegen die Regierung Anfang des Jahres. Wir haben dazu einen Text von Ovidiu Țichindeleanu übersetzt, der sich kritisch und distanzierend zu dieser Protestbewegung äußert. Auch wenn wir viele darin vertretene Ansichten nicht teilen, haben wir uns nach Diskussion entschieden, den Text in das Heft aufzunehmen. Denn er spiegelt wider, was der größte Teil der intellektuellen, mehr oder weniger unabhängigen Linken in Rumänien, zu den Protesten denkt. Die Einschätzung ist zudem für die Menschen außerhalb Rumäniens von Wert, um zu verstehen, welche Überlegungen verschiedene Gruppen anstellen.

Wir freuen uns, ein Interview mit dem Anarchisten und Philosophen Adrian Tătăran präsentieren zu können. Wir sprachen mit ihm über seine Arbeit, die Geschichte und Rezeption des Anarchismus in Rumänien und fragten nach seiner Einschätzung zu den Massenprotesten und den möglichen Aufgaben und Perspektiven von Anarchistinnen und Anarchisten im Land. Dieses Interview werden wir in Kürze auch in Englisch auf unserem Blog veröffentlichen.

Im Nachrichtenteil beleuchten wir neue Entwicklungen bei den rumänischen Faschisten und runden diesen mit informativen und interessanten Kurznachrichten aus Rumänien und der anarchistischen Bewegung ab.

Vor 17 Jahren wurde in Iași der kämpferische Gewerkschafter Virgil Săhleanu ermordet. Auftraggeber waren Investoren und Direktoren des dortigen Stahlwerkes, die den Massenprotesten gegen die von ihnen betriebene Privatisierung mit dem Mord die Spitze nehmen wollten. Wir erinnern an den unnachgiebigen Arbeiter und Gewerkschafter und die Hintergründe des Mordes.

In einem detaillierten Beitrag informieren wir über die Wiedergeburt des rumänischen Film. Er stellt besonders gelungene Produktionen und die Filmschaffenden in den Mittelpunkt. Eine Buchbesprechung zu dem Pogrom von 1903 in Kischinew und die Erinnerung an die Ermordung der Anarchisten Sacco und Vanzetti vor 90 Jahren runden die Ausgabe ab.

BUNĂ 5 | Sommer/Vară 2017 | 48 Seiten | 2.50 €

Zu beziehen in jedem guten Infoladen oder direkt über den Verlag Barrikade.
Verlag Barrikade: barrikade[a]gmx.org
Abo 4 Ausgaben für 10€ (inklusive Porto und Versand)
http://www.revistabuna.wordpress.com

Quelle: Revista BUNA

2 Kommentare leave one →
  1. АНАРХИЯ Студия МАХНО permalink
    22. Juli 2017 01:20

    АНАРХИЯ Студия МАХНО

Trackbacks

  1. Anarchistischer Monatsrückblick: Juli 2017 | Bodenfrost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: