Skip to content

Veranstaltungsprogramm der Anarchistischen Buchmesse in Bern

26. März 2015

BüMe2015_SaveTheDate.inddVom 15. – 17. Mai findet in Bern die nächste Anarchistische Buchmesse der Schweiz statt. Schwerpunktthema ist diesmal der Balkan. Die Buchmesse bietet einen Überblick über die Publikationen von zahlreichen antiautoritären, dem Anarchismus nahe stehenden Verlagen und Organisationen aus der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, … Parallel zum Anlass finden Lesungen, Vorträge, Diskussionsrunden und Konzerte statt.

Die Buchmesse findet im PROGR in Bern statt und der Eintritt ist frei.

Übersicht der Veranstaltungen (detailliertes Programm weiter unten)

Freitag 15. Mai

Literattentat: Offene Bühne der anarchistischen Buchmesse

Samstag 16. Mai – Progr Bern

11 – 13 Uhr:

Anarchismus und Syndikalismus in Rumänien – Martin Veith
Die politische Situation in Moldawien aus anarchistischer Sicht – Aktivist*innen aus Moldawien

14 – 16 Uhr:

Arbeits- und soziale Kämpfe in Serbien – Milenko Srećković (Pokret za Slobodu)
Emanzipatorische Praxis von Rroma-Frauen – Claire Auzias

Sonntag 17. Mai – Progr Bern

12 – 14 Uhr

Vorstellung der Balkan Anarchist Bookfair und der anarchistischen Bewegung in Ex-Jugoslawien – A-Federacija
Das Slowenische Gymnasium in Kärnten: Ein Angelpunkt der Kärntner Slowen*innen – Kristijan Jozef Miksche

Alle Veranstaltungen finden auf Deutsch, Französisch oder Englisch statt und werden übersetzt.

Detailprogramm:

Anarchismus und Syndikalismus in Rumänien – Martin Veith

(Schwerpunkt auf der Blütezeit in den Jahren von 1890 bis zum 1. Weltkrieg

Die Geschichte der anarchistischen und syndikalistischen Bewegung in Rumänien ist nahezu unbekannt. Dabei nahmen viele ihrer Protagonisten eine wichtige Rolle in der Entstehung und Entwicklung der revolutionären Arbeiterbewegung ein. Namen wie Stefan Gheorghiu, Panait Mușoiu, Maria Aricescu oder Iuliu Neagu-Negulescu stehen beispielhaft dafür. Der Vortrag stellt sie vor und gibt einen Einblick in die bislang bekannte Geschichte der Bewegung in Rumänien.

Zur Person: Martin Veith forscht und publiziert seit einigen Jahren zur Geschichte der Arbeiterbewegung in Rumänien. 2013 erschien sein erstes Buch zum Anarchismus in Rumänien – eine Biographie zu Panait Mușoiu (1864-1944) und der anarchistischen Bewegung seiner Zeit. In Kürze erscheint „Militant! Stefan Gheorghiu und die revolutionäre Arbeiterbewegung Rumäniens“. Er ist Mitarbeiter der „BUNĂ – Zeitschrift für Emanzipation und Befreiung – nicht nur in Rumänien“.

Arbeits- und soziale Kämpfe in Serbien – Milenko Srećković (Pokret za Slobodu)

Nachdem Serbien in den 90er-Jahren von Kriegen, Nato-Bombardements, Hyperinflation und ökonomischen Sanktionen verwüstet wurde, folgten in den 2000ern von den serbischen pro-europäischen Parteien umgesetzte neoliberale Massnahmen und Privatisierungen. Diese führten zu einer Zerstörung von Arbeitsplätzen und dem Abbau der Arbeiter*innenrechten zugunsten von transnationalen Konzernen und Vorteilen im Wettbewerb um ausländische Investitionen. Pokret za Slobodu ist eine unabhängige, basisdemokratische Arbeiter*innen und Bäuer*innenbewegung aus Serbien, die Arbeits- und Bäuer*innenkämpfe auf lokaler und internationaler Ebene unterstützt, organisiert und vernetzt.

Vorstellung der Balkan Anarchist Bookfair und der anarchistischen Bewegung in Ex-Jugoslawien – A-Federacija

Die „Balkan Anarchist Bookfair“ (Anarchistische Buchmesse Balkan) ist eines der gemeinsamen Projekte der anarchistischen Bewegung im Balkan, die aus Diskussionen unter Anarchist*innen aus Ex-Jugoslawien und ihrem Bedürfnis, ihre Kämpfe besser zu vernetzen, entstanden sind. An der Balkan Anarchist Bookfair ging es schon immer um mehr als nur Bücher und Literatur: Sie ist vor allem eine Plattform, die anarchistische Aktivist*innen aus der Region und aller Welt zusammenbringt, ein Raum, an dem Ideen, Erfahrungen, Praktiken und Vorschläge ausgetauscht werden können, aber auch ein Ort, wo Kontakte, Zusammenarbeit und konkrete Initiativen für gemeinsame Aktivitäten entstehen. Deshalb standen inhaltlich immer aktuelle politischen Themen im Zentrum, die die anarchistische und breitere soziale Bewegungen in der Region beschäftigten. Das Projekt ist so lebendig und dynamisch wie es auch die Bewegung heute ist.

Weitere Informationen: http://buechermesse.ch/

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: