Skip to content

Edition Syfo Nr. 6 erschienen! Rudolf Rocker

5. Dezember 2015

rockerDie beliebte Broschüre aus dem Jahre 2002 ist überarbeitet und in neuem Layout seit Dezember 2015 erhältlich beim Syndikat-A Medienvertrieb.

In dieser Ausarbeitung zu Rudolf Rockers Hauptwerk „Nationalismus und Kultur“ werden folgende Fragestellungen behandelt:

1. Stehen Staat und Nation wirklich für Kultur und Fortschritt?
2. Was ist „politische Religion“?
3. Sind Anarchismus und Kommunismus wirklich dasselbe?
4. Was sind die Voraussetzungen für die Befreiung der Gesellschaft von Kapitalismus und Staat? Was gibt es dazu für Möglichkeiten und Perspektiven?

Hierbei bedient sich Rocker kenntnisreich der Weltgeschichte von der Antike bis in die Zeit des Nationalsozialismus und vielerlei Disziplinen, wie der Literatur, Philosophie, Sprachwissenschaft, Malerei, Architektur, Astronomie, Theologie, etc. Rockers Werk ist ein wichtiger Bestandteil anarcho-syndikalistischer Geschichtsschreibung.

Diese Ausarbeitung sollte nicht als Ersatz für die Lektüre des Buches „Nationalismus und Kultur“ gesehen werden. Doch gibt es auch die Notwendigkeit, die Gedanken aus dem Werk einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, welches aus zeitlichen Gründen zunächst nicht zum Lesendes umfangreichen Buches kommt. Verstanden werden sollte diese Ausarbeitung also als Anregung zum Weiterlesen.

Helge Döhring: Der Kampf der Kulturen gegen Macht und Staat in der Geschichte der Menschheit. Eine Ausarbeitung zu Rudolf Rockers Werk “Nationalismus und Kultur”, Syndikat-A, Moers 2. Auflage Dezember 2015, Edition Syfo Nr. 6, 56 Seiten, 2,50 Euro.

Quelle: Blog Institut für Syndikalismusforschung

One Comment leave one →
  1. Barquero permalink
    6. Dezember 2015 07:20

    Ich freue mich, dass die Broschüre überarbeitet und neu aufgelegt wurde. Sie ist wirklich gut geschrieben und man kann sie auch neu dazugestoßenen Genossen in die Hand drücken, damit sie ein erstes Fundament an Wissen aufbauen. Aber schade, dass das Cover nicht auch überarbeitet wurde. Dieses komische Jesusbild hat mich schon in der ersten Ausgabe irritiert. Erst wenn man eine Lupe zur Hand nimmt, versteht man überhaupt den Sinn und auch dann bleibt ein „Aaaah!“ irgendwie aus. Bei mir war’s eher ein „hm“. Auch ästhetisch nicht so ansprechend… Naja, vielleicht wird’s ja bei der dritten Ausgabe!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: