Skip to content

Stellungnahme der YXK zu dem Angriff in Hannover

13. September 2015
COtWjspWcAAJlkj

Der von türkischen Faschisten schwerverletzte kurdische Genosse in Hannover.

Wir rufen alle solidarischen Menschen, Organisationen und Vereine zur Kundgebung in Hannover auf. Die Kundgebung beginnt am 13.09 um 12 Uhr am Steintorplatz.

Erscheint zahlreich!
Lasst uns für unseren Heval auf die Straßen gehen!
Schulter an Schulter gegen Faschismus!

Für den 12. September hatten türkische Ultranationalisten aus Kreisen der AKP und MHP eine Demo in Hannover gegen die PKK organisiert. Kurdische Jugendliche blockierten die Demo aufgrund der aktuellen Ereignissen in Kurdistan und der Türkei.

Es kam zu gewaltätigen Auseinandersetzungen, bei der türkische Ultranationalisten mit Parolen wie „Wir werden euch abschlachten“ mit Waffen auf die kurdische Jugendlichen losgegangen sind. Dabei wurde einem Jugendlichem aus Rojava mit einem Messer in den Hals gestochen. Diese Herangehensweise der Hinrichtung erinnert an die Enthauptungen des sogenannten „Islamischen Staates“ (IS) in Syrien und Irak. Dass der IS von Erdogan und seiner AKP militärisch unterstütz wird, ist mittlerweile keine Geheimnis. Nach Augenzeugenberichten traf der Krankenwagen 20 Minuten nach dem Anruf an dem Unfallort ein. Der Schwerverletzte soll inzwischen außer Lebensgefahr sein, laut der Polizei. Diese Meldung können wir jedoch nicht bestätigen, da uns und den Familienangehörigen der Zugang zu unserem Genossen verweigert wird.

Neben den Angriffen der Ultranationalisten haben Polizisten die kurdischen Jugendlichen angegriffen und 30 von ihnen festgenommen. Hier wird erneut die Politik des deutschen Staates ersichtlich. Sie unterstützt die Vorgehensweise der AKP und kriminalisiert hier demokratische Kräfte, die den Faschismus des IS und den der AKP bekämpfen. Während die AKP in Nordkurdistan Städte belagert, wie zuletzt in Cizîr und sie Massaker an der Zivilbevölkerung betreibt, maschieren in Westen der Türkei Ultranationalisten und Kontraeinheiten in den Städten auf, greifen HDP Einrichtungen und Mitglieder an. An einem Tag verzeichnete die HDP über 170 Angriffe türkeiweit.

Wer Beweise und/oder weitere Hinweise zum Aufklären des heutigen Falles hat, soll diese an uns info@yxkonline.de oder an Navdem info@navdem.com zusenden. Wir bitten euch damit nicht direkt zur Polizei zu gehen, da diese wie schon im Fall des ermordeteten Halim Deners 1994 den Fall nicht weiter verfolgen werden wird. Wie oben geschildert werden wir kriminalisiert und festgenommen. Wir lassen uns das nicht gefallen.

Wir verurteilen die politische Haltung der BRD und ihrer Polizei und fordern sofort
– den Zugang zu unseren Genossen
– Aufhebung des PKK Verbotes
– Freilassung aller politischen Gefangenen, die nach dem §129b verurteilt wurden

12.09.15, YXK – Verband der Studierenden aus Kurdistan
Quelle: PM

4 Kommentare leave one →
  1. POGROM GEGEN KURDEN IN DER TÜRKEI permalink
    13. September 2015 11:36

    Unruhen in der Türkei breiten sich bis nach Europa aus

    Die schon seit Wochen andauernden Unruhen in Nordkurdistan nehmen kein Ende. Die entthronte AKP mit ihrem faschistischen Anführer Recep Tayyip Erdogan rufen in allen medialen Plattformen dazu auf, das kurdische Volk anzugreifen. Diese Anhänger mit dem selben faschistischen Gedankengut führen ihre erbitterten Angriffe nun auch in Europa aus. Allein heute kam es in zahlreichen Städten zu brutalen Angriffen auf Kurdinnen und Kurden. In der schweizer Hauptstadt Bern wurde ein Auto auf brutale Art und Weise in eine Menschengruppe aus kurdischen Demonstrant_innen gelenkt. Hierbei wurden mehrere Menschen schwer verletzt. In Hannover wurde heute ein kurdischer Jugendlicher von einem türkischen Demonstrant mit einem Messer in den Hals gestochen, der Genosse befindet sich jedoch in Lebensgefahr. Es können noch keinerlei konkreten Informationen über den Zustand des verletzten genannt werden. Nicht nur körperliche Auseinandersetzungen, sondern auch Angriffe auf kurdische Wohngebiete und Arbeitsplätze gehören immer mehr zur Tagesordnung. In diesem Sinne rufen wir alle Kurd_innen und demokratischen Kräfte auf, legitime Verteidigung und Widerstand zu leisten. Lasst es nicht zu, dass der dreckige Krieg hier weitergeführt wird und weist den Faschismus in seine Schranken. Mobilisiert Menschen in allen Regionen und Bereichen, um weitere Angriffe des Faschismus im Keim zu ersticken. Das kurdische Volk ist im Widerstand mehr als erprobt und wir bis zum Ende Widerstand leisten!
    Quelle: YXK – Verband der Studierenden aus Kurdistan – http://www.yxkonline.com/index.php/453-unruhen-in-der-tuerkei-breiten-sich-bis-nach-europa-aus

    z.B.: YXK Darmstadt (Verband der Studierenden aus Kurdistan)

    Seit kurzem werden sämtliche kurdische Seiten auf Facebook systematisch gemeldet und gelöscht. Auch die YXK- Seite ist davon betroffen, damit sie nicht gelöscht wird, müssen mehr Menschen die Seite liken und ihre Inhalte teilen! Also teil die Seite, damit die Aufmerksamkeit auf die kurdischen Problem steigt
    https://de-de.facebook.com/pages/YXK-Darmstadt-Verband-der-Studierenden-aus-Kurdistan/158167464226263

    —-
    POGROM GEGEN KURDEN IN DER TÜRKEI

    Mit der Beendigung des kurdisch-türkischen Friedensprozesses durch den türkischen Präsidenten Erdoğan am 24. Juli 2015 ist ein neuer totaler Krieg gegen Kurden und Kurdinnen entfacht worden. Seit diesem Zeitpunkt befinden sich kurdische Berge, Dörfer und Ländereien tagtäglich unter Beschuss und Bombardements der türkischen Sicherheitskräfte. Die Ereignisse überschlagen sich. Jeden Tag gibt es neue Meldungen von Toten. Es ist schon lange kein Krieg mehr allein zwischen den türkischen Sicherheitskräften und den Volksverteidigungskräften (HPG), der türkische Staat hat auch die kurdische Bevölkerung ins Visier genommen.

    Ausnahmezustand in Cizîr
    Nur wenige Informationen sickern aus der von der türkischen Armee abgeriegelten Stadt Cizîr (türk. Cizre) an die Öffentlichkeit. Die belagerten Stadtteile von Cizîr sind ständigem Beschuss durch das türkische Militär ausgesetzt. Dadurch kommt es auch immer wieder zu Bränden in Wohnhäusern. Seit mittlerweile fünf Tagen gilt die vom Gouverneur von Şirnex (Şırnak) verhängte Ausgangssperre über Cizîr. Aus diesem Grund können die Leichname der ZivilistInnen, die seit Beginn der Belagerung der Stadt durch die türkischen Sicherheitskräfte ermordet wurden, nicht bestattet werden. Teilweise müssen deshalb die Leichname in Tiefkühltruhen aufbewahrt werden. Bei den Angriffen des türkischen Staates auf die Stadt wurden bisher Dutzende getötet, darunter auch ein einmonatiges Baby.

    Pogrom im Westen der Türkei gegen Kurden
    Nachdem die türkischen Sicherheitskräfte nun schon seit längerem die kurdische Zivilbevölkerung in Nordkurdistan (Südost-Türkei) ins Visier nimmt, werden derzeit im Westen der Türkei kurdische ZivilistInnen immer öfter zum Ziel von Angriffen faschistischer Mobs. Allein am 08. September kam es in mehreren westtürkischen Großstädten zu Angriffen auf die dort lebende kurdische Bevölkerung. Angestachelt durch die Hetze regierungsnaher Medien griffen faschistische Gruppen in Städten wie Istanbul, Muğla, Ankara, Kırşehir und Elaziz (Elazığ) Büros der Demokratischen Partei der Völker (HDP) an. Die AKP-nahe Tageszeitung Yeni Şafak hatte mit der Überschrift „Mörder“ über einem Bild des HDP-Kovorsitzenden Selahattin Demirtaş auf ihrer Titelseite die Partei praktisch zum offenen Angriffsziel für faschistische MHP- und AKP-Sympathisanten gemacht.
    Neben den Angriffen auf offener Straße gegen die HDP nimmt auch die staatliche Repression gegen die kurdischen Stadtverwaltungen immer mehr zu. So wurden bislang sieben kurdische BürgermeisterInnen durch das türkische Innenministerium ihres Amtes enthoben und festgenommen.

    Bewaffnete Auseinandersetzungen erreichen neue Eskalationsstufe
    Gleichzeitig weiten sich die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen der türkischen Armee und der HPG weiter aus – mit vielen Verlusten auf beiden Seiten. In einem ersten Statement sprach der türkische Staatspräsident Erdoğan davon, dass „wenn eine Partei die 400 Abgeordneten [bei den Wahlen] erlangt, oder über verfassungsändernde Mehrheit verfügt hätte, die Situation heute eine gänzlich andere wäre.“ Der Hauptgrund für diese Angriffe und die außergerichtlichen Tötungen von ZivilistInnen geht zurück auf die durch den türkischen Präsidenten Erdoğan erklärten unbegrenzte Befugnisse der Sicherheitskräfte. Es handelt sich um ein weiteres Zeichen der Feindseligkeit der AKP gegenüber der kurdischen Bevölkerung. Mit diesen Angriffen auf das kurdische Volk unterstützt die türkische Regierung und der Präsident Erdoğan moralisch wie praktisch den IS. Es ist inzwischen ein offenes Geheimnis, dass dieser Krieg einzig und allein aus dem Grunde begonnen wurde, um die absolute Mehrheit der AKP wiederzuerlangen und somit dem Vorhaben Erdoğans, einer autokratischen Präsidialdiktatur, den Weg zu bereiten.

    Wir rufen die internationale Gemeinschaft auf, sich dem türkischen Staatsterrorismus gegen ZivilistInnen entschlossen entgegenzustellen. Die AKP-Regierung wendet gegen die kurdische Bevölkerung in Nordkurdistan Methoden des Islamischen Staats IS an, und somit gegen eben die Menschen, die den Kampf gegen den IS aktiv führen.

    Schweigen zum türkischen Staatsterror bedeutet die Zustimmung zum Massaker an den KurdInnen!

    Für weitere Informationen: http://www.civaka-azad.org; http://www.isku.org

    ViSdP: NAVDEM; http://www.navdem.com; info[at]navdem.com
    Quelle: https://www.nadir.org/nadir/initiativ/isku/erklaerungen/2015/09/03.htm
    https://www.nadir.org/nadir/initiativ/isku/


    Turkey lifts nine-day curfew in Cizre revealing devastation caused during massive military operation against suspected Kurdish rebels

    Dozens of civilians were killed in the military operation, say some reports
    Many buildings in the town, in southeast Turkey, have also been destroyed
    Government was conducting ‚anti-terror‘ operation against outlawed PKK
    City’s 120,000 residents said to have faced awful conditions during curfew
    Source: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3232162/Turkey-lifts-nine-day-curfew-Cizre-revealing-devastation-caused-massive-military-operation-against-suspected-Kurdish-rebels.html


    Türkei Was geschieht in Cizre?

    Das türkische Militär hat die 110.000-Einwohner-Stadt abgeriegelt, man kämpfe dort gegen die PKK. Kurdische Politiker dürfen nicht hinein, sie befürchten ein Massaker. von Lenz Jacobsen und Özlem Topçu Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-09/cizre-tuerkei-gewalt-pkk-ausgangssperre-hdp


    Publikationen der YXK
    Ronahî – Verbandszeitschrift der YXK, http://www.yxkonline.com

  2. Nationalistischer und faschistischer türkischer Mob tobte in Hannover permalink
    13. September 2015 19:57

    Nationalistischer und faschistischer türkischer Mob tobte in Hannover

    – Hannover, 12. September 2015 – Trotz Platzverweises für den gesamten Citybereich Hannover für die Teilnehmer einer Demo von nationalistischen und faschistischen Türken, versammelte sich eine Gruppe von etwa 100 Personen am Hauptbahnhof. Trotz des Verbots schritt die Polizei nicht ein. Erst später, als eine Gruppe kurdischer Gegendemonstranten auftauchte, wurden die Ornungshüter aktiv: gegen die Kurden. In der Fußgängerzone flogen mehrfach Flaschen aus den Reihen der Türken in Richtung Kurden. Auch hier wurde nicht eingeschritten. Erst nachdem eine junge Kurdin eine Plastikflasche zurück geworfen hatte, wurden die Uniformierten wieder aktiv: gleich 5 Polizisten stürzten sich direkt mit brutaler Gewalt auf die Frau. Einem Kurden der sich über diesen Umgang beschwerte, wurde aus etwa 30 cm Entfernung eine volle Ladung Pfefferspray von einem Polizisten ins Gesicht gesprüht.
    Vorausgegangen war eine Türken-Demo am Mittag auf dem Steintorplatz, wo es am Rande zu heftigen Auseinandersetzungen kam. Dabei wurde ein Kurde von türkischen Faschisten mit einem Messerstich in den Hals lebensgefährlich verletzt. Aktuell soll er immer noch in Lebensgefahr schweben.

    +++Pressemittlung von Nav-Dem+++:

    Nach einer Demonstration türkischer Nationalisten aus dem Umfeld der AKP und MHP (türkische Ultranationalisten) am 12. September in Hannover wurde der 27-jährige Kurde M. Ö. in der Innenstadt bei einem Angriff schwer verletzt. Der Angriff der türkischen Faschisten ereignete sich im Bereich Steintor in der Innenstadt von Hannover. Das Opfer wurde mit dem Messer angegriffen und dabei am Hals verletzt. Sein Gesundheitszustand ist derzeit sehr kritisch. Bei dem Opfer handelt es sich um einen Flüchtling aus Rojava/Nord-Syrien.
    Vor dem Vorfall demonstrierten ab 11 Uhr in der Innenstadt ca. 600 türkische Nationalisten gegen die Arbeiterpartei Kurdistan PKK. Eine kleinere Gruppe kurdischer Gegendemonstranten versuchte kurzweilig die Demonstration zu stoppen. Obwohl die Polizei die Demonstration um 12 Uhr beendet hatte, versammelten sich mehrere Gruppen türkischer Nationalisten im Bereich Steintor, wo sich viele Geschäfte und Restaurants von Kurden befinden. Diese wurden von den Nationalisten mit den Worten „Das hier wird euer Grab sein“ bedroht. Das Opfer, das vor ca. einem Jahr aufgrund der Angriffe des Islamischen Staates IS aus Qamishlo geflohen war, traf auf die türkischen Nationalisten und wurde von diesen angegriffen, nachdem sie ihn aufgrund seiner Sprache als Kurden erkannt hatten. Laut Zeugenaussagen wurde der Angriff von einem Passanten gefilmt. Allerdings soll das Video von der Polizei beschlagnahmt worden sein.

  3. Unter grauen Wölfen: Türkische Rechtsextremisten gehen in Berlin gewaltsam gegen Kurden u. Linke vor permalink
    14. September 2015 21:31

    Stein- und Flaschenwürfe, Jagdszenen mit Stahlstangen. Türkische Nationalisten tragen den innertürkischen Konflikt in die Hauptstadt. Die Sicherheitsbehörden sind alarmiert.
    Von Martin Kröger, ND 15.09.2015
    Quelle: http://www.neues-deutschland.de/artikel/984465.unter-grauen-woelfen.html

  4. AKP attackiert Medien Türkei: Neue Gefechte im Südosten des Landes. Ermittlungen wegen Berichterstattung permalink
    17. September 2015 18:23

    Quelle: jw – Güney Isikara, Max Zirngast/Ankara
    https://www.jungewelt.de/2015/09-17/048.php

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: