Skip to content

Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Ein offensichtliches Problem und utopische Ausblicke

4. Dezember 2014

headerohnearbeit

Vortrag und Diskussion mit Simon E (Historiker, Philosoph) am Dienstag, 16.Dezember, 19.30 Uhr im FAU-Lokal, Metzerstr.20, Bielefeld.

„Arbeit macht das Leben süß“ – wohlklingende Worte zu diesem Thema kennen wir alle. Die Erwartungshaltung, ,anständige‘ Berufe zu erlernen, wird uns schon von klein auf antrainiert und fast alle von uns haben sie tief verinnerlicht: die Ethik der Arbeit. Doch es wird immer schwieriger, eine Stelle zu bekommen, von der wir auch tatsächlich leben können. Immer mehr Menschen sind arbeitslos.

Immer weniger Menschen produzieren immer mehr Gegenstände oder Dienstleistungen, d. h. die Arbeitsproduktivität und die Produktivkraftentwicklung steigen stetig. Dies führt zu einer enormen Leistungsverdichtung, Stress und all dem Scheiß. Die Arbeit wird knapper, nur nicht für die, die noch welche haben. Denen fehlt in bestimmten Produktionsbereichen die Luft zum Atmen. Privatisierungen, Leistungsmessungen, Evaluierungen und Zielvereinbarungen als ökonomische Steuerungsinstrumente unterstützen die Arbeits- und Leistungsverdichtung. Depressionen, Aggressionen oder Burn-outs sind die Folgen, das System produziert „Ausschuss“ auf allen Ebenen.

Simon E stellt in einer Reihe von Vorträgen und Diskussionen, die im Dezember in verschiedenen Städten in NRW und darüber hinaus stattfinden, den Begriff der Arbeit in einen kritischen und geschichtlichen Zusammenhang. Von seinen Anfängen in der protestantischen Arbeitsethik über die Diskussionen bei Marx und Engels und bis hin zur anarchistischen Kritik der Arbeit und seiner Bedeutung in der heutigen Gesellschaft.

Mehr auf seinem Blog: http://ohnearbeit.blogsport.de
(Dort auch Termine in weiteren Städten)

2 Kommentare leave one →
  1. Anonymous permalink
    4. Dezember 2014 15:05

    11.12.2014:
    Krefeld 19:00 Uhr 35blumen, Blumenstraße 35, 47798.
    „Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Die Entwicklung des Arbeitsbegriffes und die Bedeutungen dessen für das Verständnis von Gesellschaft heute“.
    Veranstalterin: Anarchistische Gruppe Krefeld.

    12.12.2014:
    Düsseldorf 19:00 Uhr FAU-Kneipe „V6″, Volmerswerther Straße 6, 40221.
    „Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Ein offensichtliches Problem und utopische Ausblicke“.
    Veranstalterinnen: FAU Düsseldorf & Anarchistische Föderation Rhein-Ruhr.

    13.12.2014:
    Bochum 17:00 Uhr, Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894.
    „Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Ein offensichtliches Problem und utopische Ausblicke“.
    Veranstalterinnen: Libertäre Gruppe Bochum & Anarchistische Föderation Rhein-Ruhr.

    14.12.2014:
    Essen 18:00 (Küfa), 19:00 (Vortrag), Groundzero Falkenheim Frohnhausen, Thiesbürgerweg 24, 45145.
    „Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Begriffsentwicklung der ‚Arbeit‘ in der Philosophie, Erfassung eines gesellschaftlichen Problems und utopische Ausblicke“.
    Veranstalterinnen: Anarchistische Gruppe Essen & Anarchistische Föderation Rhein-Ruhr.

    15.12.2014:
    Dortmund 19:30 Uhr, Libertärer Buchladen „Black Pigeon“, Wambeler Str. 4, 44145.
    „Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Die Entwicklung des Arbeitsbegriffes und die Bedeutungen dessen für das Verständnis von Gesellschaft heute“.
    Veranstalterin: Anarchistische Gruppe Dortmund & Anarchistische Föderation Rhein-Ruhr.

    16.12.2014:
    Bielefeld: 19:30 Uhr, FAU-Gewerkschaftslokal, Metzerstr. 20 (Ecke Mühlenstr.), 33607.
    „Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Ein offensichtliches Problem und utopische Ausblicke“.
    Veranstalterin: FAU Bielefeld.

    18.12.2014
    Mannheim 19:30, Café Rost, Pflügersgrundstraße 16, 68169.
    „Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Begriffsentwicklung der ‚Arbeit‘ in der Philosophie, Erfassung eines gesellschaftlichen Problems und utopische Ausblicke“.
    Veranstalterin: Anarchistische Gruppe Mannheim.

    19.12.2014
    Heidelberg: 19:00 Uhr Vokü, 20:00 Uhr Vortrag, ZEP, Zeppelinstraße 1, 69121.
    „Die Arbeitsgesellschaft ohne Arbeit: Die Thesen von K. Marx und F. Engels auf dem Prüfstand“.
    Veranstalterinnen: AKUT [+C] & Libertäre Gruppe Heidelberg.

  2. Alternativen zum Neoliberalen Wachstumsirrsinn im Kapitalismus permalink
    14. Februar 2015 17:06

    Alternativen zum Neoliberalen Wachstumsirrsinn im Kapitalismus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: