Skip to content

IS setzt chemische Waffen in Kobanê ein

22. Oktober 2014

kobane einschlagCivaka Azad berichtet über den wahrscheinlichen Einsatz von Giftgas durch den Islamischen Staat in Kobane:

01.31 Uhr

In einem weiteren Telefonat berichtete die PYD Co-Vorsitzende Asya Abdullah, dass es sich bei allen Personen, die Opfer eines möglichen chemischen Waffeneinsatzes sind, um Zivilisten handelt. Bislang gibt es laut Abdullah keine Todesfälle unter den Betroffenen. Auch sie bestätigt, dass die Ärzte in der Stadt nicht über die nötigen Mittel verfügen, um abschließend nachweisen können, dass es sich um einen Chemiewaffenseinsatz gehandelt habe. Doch der Verdacht sei groß. Morgen früh werde man, die Opfer versuchen nach Suruc zu bringen, um sie dort weiter behandeln zu lassen und die notwendigen Untersuchungen durchzuführen.

00.48 Uhr

BBC Korrespondent Güney Yildiz konnte Kontakt zu einem Arzt aus Kobanê aufnehmen, welcher ihm berichtete, dass die Symptome, die er bei den Betroffenen ausmachte, auf den Einsatz von chemischen Waffen deuten. „Wir wissen nicht genau, um was für eine Waffe es sich handelt. Es könnte eine chemische Waffe sein, es könnte Chlorgas oder Phosphor sein, das eingesetzt wurde. Doch uns fehlt das nötige Equiment, um das abschließend feststellen zu können“, so der Arzt aus Kobanê.

00.02 Uhr

“Es kam zu keiner Explosion. Es wurde ein eigenartiger Geruch wahrgenommen, der sich ausgebreitet hat. Die Augen und der Halsbereich fing bei den Menschen zu brennen an. Es kam zu Übelkeit. Dies ist bei allen Menschen passiert. Bei einigen kam es zu Ausschlägen und Schwellungen. Der Angriff erfolgte in einem östlich liegenden Stadtteil im Zentrum von Kobanê, in welchen bislang noch keine Gefechte stattgefunden haben,” berichtet Asya Abdullah.

22.39 Uhr

Gegen 22.30 Uhr haben wir telefonisch der Co-Vorsitzenden der Partei der Demokratischen Einheit (PYD) Asya Abdullah, die sich weiterhin in Kobanê aufhält, erfahren, dass der Islamische Staat (IS) eine chemische Waffe im Kampf gegen Kobanê eingesetzt hat. „Sie haben eine chemische Waffe abgefeuert, die im Osten der Stadt eingeschlagen ist. Durch das Gas, das aus dieser Waffe entweicht, können die Menschen im Umfeld des Einschlags nicht mehr sehen, nicht mehr atmen und werden ohnmächtig“, erklärt Abdullah. Außerdem soll das Gas bei den Menschen Juckreiz auslösen und zu Beulen führen. Sie erklärte auch, dass sich am Ort des Einschlags der Waffe Zivilisten befunden haben. Die chemische Waffe wurde heute Abend zeitgleich mit einer Großoffensive des IS auf das Stadtzentrum von Kobanê eingesetzt.

Quelle: Civaka Azad

One Comment leave one →
  1. Bestätigt ist jedoch absolut nichts. Weder, dass es sich bei dem Angriff in der Nacht um Giftgas gehandelt hat, noch das Gegenteil. permalink
    22. Oktober 2014 20:54

    http://kurdischenachrichten.com/2014/10/augenzeugen-in-kobane-setzt-der-is-chemiewaffen-ein/

    http://amepres.wordpress.com/

    Black Block of Iran and the Anarchist Network Solidarity Statement in support of all Kurdish people and their struggle for freedom
    https://www.facebook.com/AnarchismandRojava
    In Defense of Kubani – http://asranarshism.com/1393/07/in-defense-of-kubani/
    http://asranarshism.com/


    http://www.truth-out.org/news/item/26990-after-ignoring-isis-assault-on-kobani-us-launches-major-strikes-and-arms-turkey-s-kurdish-foes

    http://ezidipress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: