Skip to content

Dresden: Eine Woche BNG-Streik – Chefin muss Vorwürfe berichtigen

9. Februar 2014

blogheader2-2

Gewerkschaft bietet weiterhin Gespräche an und plant Diskussionsveranstaltungen zur Branche.

Trotz Wind und Kälte geht der Streik der BNG-FAU in der Kneipe Trotzdem nun in die zweite Woche. Die Gewerkschaft hat der Chefin der bestreikten Szenekneipe „Trotzdem“ am Mittwoch ein weiteres Gesprächsangebot gemacht. Bis jetzt zeigt sich die Chefin nicht gesprächsbereit, musste aber Teile ihrer Diebststahlvorwürfe gegen die gekündigten Kolleg_innen berichtigen.

Die Betreiberin des Trotzdem hatte die Kündigung dreier Gewerkschaftsmitglieder öffentlich mit Diebstählen im Lokal begründet. Die Belegschaft protestierte anschließend gegen die Behauptungen, da nur die gewerkschaftlich organisierte Hälfte der Festangestellten gekündigt worden war. Nun berichtigte die Chefin Johanna Kalex auf Drängen der BNG, die betreffenden Räumlichkeiten waren „zugänglich für Kellner und zwei Familienmitglieder der Wirtin“.

Wolf Meyer (25) von der BNG-Betriebsgruppe: „Der Kündigungsgrund ist nicht nachvollziehbar. Obwohl Frau Kalex selbst bestätigt, dass es keinen eingegrenzten Tatverdacht gibt, werden nur einige aus dem Betrieb entfernt. Wir verstehen auch nicht, warum die Diebstähle vorher nie im Betrieb angesprochen, der Zugang zum Lager eingeschränkt oder die betreffenden Räume überwacht wurden. Eine Kündigung sollte immer die letzte Lösung sein.“ Ein erneutes Gesprächsangebot, das die Gewerkschaft am Mittwoch überbrachte blieb bis jetzt von der Chefin unbeantwortet.

„Trotz des harten Kurses der Chefin können wir bis jetzt zu Frieden sein.“, sagt Jeanette Schmidt (26), Organizerin der BNG-FAU. „Unsere Motivation ist ungebrochen und wir erhalten von den meisten Kund_innen des Lokals, aber auch bundesweit viel Unterstützung. Wir bereiten uns nun auf die zweite Streikwoche vor.“ Für Montag plant die BNG einen Diskussions- und Vortragsnachmittag für Gastronomie-Arbeiter_innen im Stadtteilhaus Neustadt, sowie ein Konzert mit dem Folk-Sänger Geigerzähler in der Nähe des Streikpostens. Auch ein öffentlicher Arbeitsrechtsvortrag für Beschäftigte der Branche ist zeitnah geplant.

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s