Skip to content

Erwerbsloser schockt „Arbeitgeber“ mit Fragebogen

9. Januar 2014

flugblatt_fragebogen_fuer_arbeitgeber_pdf_flyer_flugblaetter_ratgeber_broschuere_kleinDer Blog „Aufgewachter“ berichtet über das selbstbewusste Vorgehen eines Erwerbslosen gegenüber den Sklavenhändlern in der Zeitarbeit: Beim Vorstellungsgespräch bei dem Zeitabeitsunternehmen sollte der Bewerber nun einen Personalfragebogen im Eingangsbereich der Personaldienstleistung ausfüllen bevor er in das Büro des Personaldisponenten gehen sollte.

Spontan überreichte der Erwerbslose seinen eigenen Fragebogen, den er vom Arbeitgeber ebenfalls ausgefüllt haben wollte. Während er den Personalfragebogen der Zeitarbeit im Foyer ausfüllte verschwand die Sekretärin am Empfang mit seinem Blatt “Fragebogen für Arbeitgeber”. Nach rund zwei Minuten vernahm der Erwerbslose einen lauten Tumult in den hinteren Geschäftsräumen und der Geschäftsstellenleiter einer renomierten großen Zeitarbeit in der BRD bat den Erwerbslosen sofort die Räumlichkeiten zu verlassen mit der Begründung, daß die Stelle leider anderweitig vergeben sei. Der Erwerbslose bestand jedoch noch auf eine schriftliche Bescheinigung seitens des Zeitarbeitsunternehmens, daß er das Vorstellungsgespräch auch wahrgenommen hätte einschließlich des Hinweises, daß Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch nicht übernommen werden, damit er sich diese vom Jobcenter wiederholen könne. Er bekam die Bescheinigung und die Angelegenheit war beendet.

Hier gibt es das Flugblatt zum Lesen und runterladen als PDF.

Quelle: Aufgewachter

3 Kommentare leave one →
  1. O_O permalink
    9. Januar 2014 16:17

    Bericht von Wake-News? Einem rechten Verschwörungsblog?

    • verschwoerungsboy permalink
      9. Januar 2014 21:29

      Das hätte man vielleicht besser flott selbst aufgesetzt. So groß war die Denkleistung dahinter ja nun auch nicht.
      Auf der anderen Seite ist es eine coole Idee, die man völlig ungeachtet der Herkunft und Gesinnung nutzen kann, um sich Ausbeutung vom Hals zu halten.
      Ist eben doof, wenn man Traven wieder und immer wieder postet, mit seiner treffenden Aussage zu Lebenslauf & Co, aber wenn Anarchisten von heute dazu nichts mehr einfällt. Stattdessen kommt das „rechte“ Bürgertum auf solche Ideen da oben – da stimmt dann gar nichts mehr…

  2. Granado permalink
    10. Januar 2014 21:08

    Tja, „Aufgewachter“: „NGO BRD“ – „Reichsregierung“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s