Zum Inhalt springen

Wien: Veranstaltungen zu anarchistischer Organisationsarbeit und der Revolte in Slowenien

29. Mai 2013

ws113southernprintfrontcoverIm Rahmen der in Wien vom 31.5. bis 2.6.2013 stattfindenden  „Independent Anarchist Scholars Network-Konferenz“ möchten wir auf zwei Veranstaltungen aufmerksam machen.

Samstag, 1. Juni 2013 20:00 Uhr /Saturday, 1st of June 8:00 pm

Anarchistische Organisationsarbeit in Irland und Großbritannien

Anarchist Organising in Ireland and Great Britain

Mitglieder des irischen Workers Solidarity Movement (WSM) und der britischen Gruppe Collective Action (CA) werden in diesem Vortrag über Anarchismus in Irland und Großbritannien sprechen sowie über aktuelle Versuche, sich als AnarchistInnen in Basisbewegungen zu engagieren.

Members of the Irish Workers Solidarity Movement (WSM) and the British group Collective Action (CA) will talk about anarchism in Ireland and Great Britain and about current attempts at anarchist involvement in popular struggles.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung statt. Beide Gruppen gehören der plattformistischen Strömung des Anarchismus an und lehnen den Aufbau eigenständiger anarcho-syndikalistischer Organisationen ab.  Im Januar 2013 verließ ein langjähriges aktives Mitglied die WSM. In einer  Analyse führte er als Gründe dafür die „Abkehr der Organisation vom Klassenkampf“ und die Zuwendung zu Themen der „neuen sozialen Bewegungen“ wie Veganismus, Umweltschutz und „Identitäts-Politik“. In den letzten Jahren hätten deswegen zahlreiche Mitglieder die Organisation verlassen. Die neu hinzugekommenen würden einen „Lifestyle-Anarchismus“ an den Tag legen.  Diese Analyse von James O`Brien findet sich hier in schriftlicher Form: The WSM and Anarchism – a Political Analyses. Eine Gegenposition und Antwort formulierte Andrew N. Flood: The WSM & fighting the last war – a reply to James O’Brien.

Zu den offiziellen Webseiten der Gruppen geht es hier:

www.wsm.ie

www.anarchistcommunist.org

 

Sonntag, 2. Juni 2013 20:00 Uhr/ Sunday, 2nd of June 8:00 pm

Revolte in Slowenien

The uprising in Slovenia

Slowenien wird von massiven Protesten erschüttert, welche sich gegen das politische Establishment und gegen die Sparmaßnahmen richten. Die dezentralisierte und nicht-hierarchische Revolte begann im November 2012 und dauert bis heute an. Eine Aktivistin der slowenischen Federacija za anarhistično organiziranje (Föderation für anarchistische Organisation) wird über das gegenwärtige politische Klima, die Struktur der Revolte sowie über die Herausforderungen des Kampfes in Slowenien sprechen. Der Schwerpunkt des Vortrags wird dabei auf der Rolle anarchistischer Gruppen und kollektiven Prozessen liegen.

Slovenia is being shaken by a massive revolt against the political establishment and austerity measures. The revolt started in November 2012 and continues in a decentralised and non-hierarchical way. An activist from the Slovenian Federation for Anarchist Organising will speak about the current political climate, the structure of the revolt, and the challenges of the struggle. The focus will be on the role of anarchist groups and collective processes.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung statt.

 Veranstaltungsort ist jeweils die „Anarchistische Bibliothek und Archiv Wien“, Lerchenfelderstrasse 124-126, 1080 Wien, Im Hof 3, Tür 1a.

Dieser Artikel wurde unter Verwendung der Veranstaltungsinformationen der „Anarchistischen Bibliothek und Archiv Wien“ zusammengestellt. Die weitergehenden Anmerkungen zum Konflikt in der WSM wurden von der Redaktion des Syndikalismus-Blogs verfasst.

2 Kommentare leave one →
  1. AUF DIE BÄUME IHR AFFEN ~ Hans A. Pestalozzi permalink
    30. Mai 2013 16:09

    AUF DIE BÄUME IHR AFFEN ~ Hans A. Pestalozzi

    Aus einem Radiointerview vor 20 Jahren.
    Pestalozzi hat mir vor 20 Jahren die Augen geöffnet und mein Denken und Handeln radikal verändert ich kann seine Werke nur jeden Menschen sehr ans Herz legen, denn er spricht nicht nur mit einem weisen Verstand sondern auch mit einem erfahrenen Herzen das gelernt hat was wahres Leben bedeutet . . .
    es wäre wünschenswert, wenn vor allem neben den „Vertretern des Volkes“ auch Schüler,Arbeiter, einfach jeder sich wirklich mit diesem Buch auseinanderzusetzen beginnt, nicht nur währen der Lesephase…-vielleicht könnte man es sogar als Handbuch des Lebens bezeichnen. Nicht als ein Wegweiser, der keine Spielräume mehr lässt, vielmehr würde dieses Werk wohl dazu dienen können, uns aus dem immer unübersichtlichen Dilemma „unserer Zeit“ zu begleiten in eine „bessere Welt“. Sein Werk ist in den heutigen stürmischen Umbruchzeiten aktueller als je zuvor.

  2. Chomsky (1970) "Classical Liberalism, Libertarian Socialism, State Socialism and State Capitalism" ~ Best Lecture Ever. permalink
    31. Mai 2013 01:11

    Chomsky (1970) „Classical Liberalism, Libertarian Socialism, State Socialism and State Capitalism“
    Date – February 16, 1970
    Best Lecture Ever.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: