Zum Inhalt springen

Bank of Scotland kurzzeitig unter schwarz-roter Fahne

11. Juni 2012

AnarchistInnen in Schottland haben den Union Jack auf dem Hauptsitz der Bank of Scotland durch ihre eigene schwarz-rote Fahne ersetzt.

Dieser gewagte „Stunt“ (wer meint es wäre so einfach, zur Nachahmung empfohlen!) an einem sehr gut einsehbaren Gebäude in der Innenstadt von Edinburgh ist eine visuelle Widerstandsbekundung gegen das kapitalistische System. Er repräsentiert neben Antinationalismus auch die Ablehnung der ganzen Jubiläumsbeflaggung anlässlich des 60. Thronjubiläums der Königin Elizabeth. Das massive 200 Jahre alte Gebäude auf dem künstlichen Hügel „The Mound“ liegt in der Nähe des Schlosses von Edinburgh und der Königlichen Meile.

Der Ursprung der anarchosyndikalistischen, rot-schwarzen Flagge liegt übrigens – laut Garcia Oliver – in Spanien. Nach einer seit 1919 andauernden strategischen Diskussion entschlossen sich 1931 zu Beginn der Zweiten Republik die beiden Gruppen Bandera Negra (Schwarze Fahne, anarchistische Gruppe) und Bandera Roja (Rote Fahne, syndikalistische Gruppe) nun ihren Richtungsstreit zu beenden und sich nicht nur organisatorisch, sondern auch inhaltlich zu vereinen. Als Symbol wählten sie die diagonal vereinte rot-schwarze Flagge, die zum ersten Mal auf der Erste-Mai-Demonstation 1931 in Spanien wehte (nachzulesen bei Abel Paz: Durruti – Leben und Tode des spanischen Anarchisten, S.199).

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: