Zum Inhalt springen

Das gibt es in der neuen Barrikade

22. April 2012

15 Kommentare leave one →
  1. OldSchool permalink
    22. April 2012 19:36

    Da freue ich mich drauf. Interessante Themen und mit Hans Jürgen Degen habt ihr nen Kenner von Rocker und dem Anarchosyndikalismus im Blatt.

    • dAS ISt jA mEgagEIL permalink
      23. April 2012 12:55

      Virtuelles Hausrecht!

      -ACHTUNG-

      Hier gilt das virtuelle Hausrecht!
      (vgl. OLG Köln 25.08.2000 – Az. 19
      U 2/00)

      In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden,
      insbesondere Ämtern,
      juristischen Personen öffentlichenRechts,
      in dieser Weise beliehenen Personen
      und Anstalten öffentlichen Rechts,
      der Zutritt zu meinen Netzseiten
      ausdrücklich UNTERSAGT! ! !
      ohne Rücksicht auf den Grund des Besuchs

  2. KEIN VERGEBEN --- KEIN VERGESSEN permalink
    23. April 2012 23:22

    Anmerkung Syndikalismus: Kollege – Thema verfehlt. Hier geht es um die Barrikade. Poste den Beitrag im Ticker und nicht hier.

    • Kollege permalink
      24. April 2012 12:29

      Oh, bin ich aber verwundert.

      Dachte mir, dass dieser Film über die Gulags eine Ergänzung wäre, zum Barrikade-Thema GEGEN DIE ARBEIT.

      Der vom KGB-Militär zusammmengeschossene Streik der Gulagsklav~innen ……. der Urbefehl Lenins, dass es genügt Ausländer~in zu sein (!!!!!) um 20 Jahre Zwangsarbeit leisten zu dürfen ……. das sie bis heute dort leben müssen (!!!!!) usw. usw.

      Naja dann sag ich mal SORRY.

      PS
      Ihr könntet ihn ja als eigenen Artikel auf die Startseite bringen, ……… falls Ihr ihn auch so interessant finden solltet.

  3. Bonaventura permalink
    2. Mai 2012 20:09

    Wer des Englischen mächtig ist, kann sich die Besprechung von Helen Graham zu „Workers Against Work“, die in der International Review of Social History, Vol. XXXVII, 1992, 276-281 erschien, hier als PDF-Datei herunterladen:
    http://muckracker.files.wordpress.com/2011/10/helen-graham-seidman.pdf

    Die redaktionelle Vorbemerkung zur deutschen Übersetzung in der »barrikade« findet sich hier:
    http://muckracker.wordpress.com/gegen-die-arbeit/

    Der englischsprachige Text von Helen Grahams Rezension von Seidmans „Republic of Egos“ findet sich auch dort.

  4. workingclass permalink
    3. Mai 2012 21:32

    Ich konnte heute einen Blick in die Barrikade tun. Vieeeeeel Text! Sehr interessante Themen. Aber mich schreckst etwas ab. Das ist ein Heft für gehobene Ansprüche. Habs aber trotzdem gekauft 🙂 Wegen dem Seidmann und dem Degen. Grüße vom Niederrhein.

  5. Griechenland muss für 10-jährige Anleihen 29,2 % Zinsen zahlen permalink
    23. Mai 2012 21:18

    Griechenland muss für 10-jährige Anleihen 29,2 % Zinsen zahlen

    ab Minute 1:00

    Deutschland 1,4 %
    Spanien 6,1 %
    Griechenland 29,2 %

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/sendungsbeitrag174094~_res-.html

    FRAGE

    Es ist doch üblich vom „effektiven Jahreszins“ zu sprechen, ist das auch hier der Fall???

  6. Leser permalink
    28. Mai 2012 21:15

    Die Ausgabe ist wirklich zu empfehlen. Von A bis Z. Gut gefallen hat mir auch die Auffassung des Herausgebers zum Thema Schulung (bei der Buchbesprechung zu Helge Döhrings Buch zur Syndikalistischen Jugendbewegung). Dort heißt es: „Wer die eigenen Genossinnen und Genossen nicht schult, der verliert. Es sollen keine stromlinienförmigen, JA-sagenden Kader gezüchtet werden. Es soll vielmehr der ’neue Mensch‘ gefördert und befähigt werden. lebenslang einen selbstständigen, eigenen Weg als Klassenkämpfer zu gehen. … Nur mündige Genossen sind kein Stimmvieh.“ Es ist die erste Ausgabe der barrikade die ich gelesen habe. Ich kann sie nur weiterempfehlen.

  7. 10. Juni 2012 18:06

    Auf der homepage der »barrikade« sind zwei Texte freigeschaltet:
    Helen Grahams Rezension von Seidmans „Gegen die Arbeit“ (deutsche Fassung)
    http://muckracker.wordpress.com/rezension-helen-graham-ein-zutiefst-unzulangliches-buch/

    sowie eine kritische Überprüfung der Übersetzungskünste Seidmans
    http://muckracker.wordpress.com/wenn-man-genauer-hinsieht-ist-es-ganz-anders/

  8. 13. Juni 2012 00:50

    Die GenossInnen von anarchismus.at haben eine Zusammenstellung von Rezensionen von und anderen Texten zu Seidmans »Gegen die Arbeit« veröffentlicht:

    http://www.anarchismus.at/texte-zur-spanischen-revolution-1936/die-kollektive/6939-gegen-die-arbeit-michael-seidman

    Besonders interessant ist die dort veröffentlichte Antwort MIchael Seidmans auf den Artikel „Wenn man genauer hinsieht, ist es ganz anders“ aus der aktuellen »barrikade« (leider bisher nur auf englisch – kann sich aber ändern), in der er versucht, den Vorwurf des ‚kreativen‘ Umgangs mit Quellen zu entkräften.

    • 13. Juni 2012 10:54

      Seidman wiederholt sich da langatmig, (Der letzte Beitrag ganz unten) kann aber die Vorwürfe nicht entkräften. Will er auch nicht. Er will wiederholen, um sich zu bestätigen. Letztendlich bleibt die zweifelhafte Aussage, daß die Revolution mit der Arbeiterklasse nicht zu machen sei. Wen eigentlich will er da bewußt entmutigen?
      Was auch immer noch größtenteils unerwähnt bleibt, ist die Kritik an seinem Versuch, die gleichen Schlüsse aus den historischen spanischen Verhältnissen wie denen in Frankreich zu ziehen. äppel un birnen.

  9. Global Capitalism - June 2012 - Professor Richard D Wolff permalink
    15. Juni 2012 17:23


    Global Capitalism: A Monthly Update and Discussion (June 2012)

    This monthly update features, in addition to our usual review of the last month’s major economic news (especially the election losses on June 5), a Report on the Mondragon Corporation in the Basque regoin of Spain. This unified community of worker cooperatives is now the world’s most successful, large scale (85,000 workers), and long-lasting (over 50 years) experiment in workers owning and directing their enterprises. It competes successfully with capitalist enterprises, innovates technologically in systematic ways, operates its own major bank and university. As a remarkable effort to move beyond capitalism it deserves attention. I spent some time there at the end of May and will offer a brief, initial assessment.

    These Tuesday evenings will each begin with an update and analysis of major economic events of the last month and their contexts of longer-term economic trends shaping politics and society here and abroad. We will focus on the evolving global capitalist economic crisis and its consequences. We will examine topics such as the social costs effects of the historic long-term US unemployment, national debt crises and „austerity programs“ in Greece, Ireland, Spain, and beyond changes in today’s Chinese economy and their global effects, tax reform and the entire tax issue in the US today,
    continuing crisis in the US housing and credit markets the economics of immigration
    Actual economic developments will shape the agenda for each monthly Tuesday meeting. Rick Wolff, with occasional guests, will present an economic update and an analysis of some particular economic topics and then open the floor to questions, comments and a general discussion of where the US and world economies are going and the political implications. We aim to develop participants‘ understanding of and ability to explain to others the key economic developments of our time.
    Richard D. Wolff is Professor Emeritus of Economics at U. Mass, and Visiting Professor at the New School University. Author of Capitalism Hits the Fan, he’s been a guest on NPR, Glenn Beck Show, and Democracy Now!

  10. La Batalla de Farlete (1936) permalink
    30. Juni 2012 10:44

    La Batalla de Farlete (1936)

    screenshotmachen 😉

Trackbacks

  1. The Weekly Archive Worker: Buntes Allerlei « Entdinglichung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: