Zum Inhalt springen

Bäcker behaupten, „Wir backen alles frisch in unserer Backstube und stellen die Produkte nur aus natürlichen Zutaten her.“

13. September 2010

von Bernd Irmler

Nach Schätzungen von Ulrike Höfken, der Vizechefin des Ausschusses für Ernährung im Bundestag, kaufen die meisten Bäcker Teiglinge aus Asien und schieben sie hier in den Ofen. Aber nicht nur bei der keinen Bäckerei, die angeblich „alles frisch und selbst“ macht, sondern auch bei den immer mehr werdenden Schnellbäckereien und Selbst- Backstationen in Fußgängerzonen und Einkaufszentren und natürlich auch bei ALDI, LIDL, PENNY, NETTO, REWE usw. ist es interessant zu wissen, was da abgeht.

Woher kommen die Rohlinge wohl? Fast zu 100% aus China! Das ist eine Entfernung von (Luftlinie) 8.220 km. So weit werden diese Teigrohlinge transportiert. Das ist nicht gerade sehr umweltfreundlich. Wenn Konsumenten erst erfahren, mit welchen Chemikalien das Backzeug haltbar gemacht wird und durch welche Zusatzstoffe die Semmeln und das Brot eine besonders knusprige Rinde bekommen, dann würden die meisten Leute das Zeug nicht mehr kaufen. Schon, wenn Bäcker den Teig selbst zubereiten, verwenden die meisten die sog genannte „Bäckerhilfe“ (was ist da drin?), hergestellt Bei BASF. Abenteuerlicher wird es bei den immer mehr von Bäckern verwendeten vorgefertigten „Teiglingen“, die vom Bäckereibetrieb nur noch „fertig gebacken“ werden müssen. Ein besonders häufiger Zusatzstoff sind gemahlene Menschenhaare (die sind ja normalerweise ganz natürlich…), weil dadurch die Semmeln ganz besonders knusprig werden.

Da würde mich mal interessieren, welche Haare da verwendet werden: Schwarze Haare für deftig-dunkles Land-Brot, Weiße Haare von älteren Menschen für Weißbrot, Rote Haare für Laugenbrezen? Zudem kommt da Gips hinein (auch der ist „reine Natur“), auch der gibt eine knackige Kruste. Vielleicht ist ihnen auch schon aufgefallen, dass die „Teiglinge“ von ALDI und Co., die es jetzt auch zum mitnehmen und selbstbacken für zuhause gibt, auch außerhalb des Kühlschrankes scheinbar ewig „frisch“ bleiben und nicht einmal schimmeln. Ansonsten kann ich tun, was ich will, bei mir im Brotkasten – oder im Kühlschrank schimmelt fast jedes fertig gebacken gekauftes Brot schon nach wenigen Tagen. Mit der immer wieder behaupteten ganz besonderen Qualität des „Deutschen Brotes“ scheint es nicht immer ganz zu stimmen, zumindest wird der Begriff „aus natürlichen Zutaten“ ziemlich strapaziert.

Guten Appetit.

Erschienen auf Scharf-links.de


10 Kommentare leave one →
  1. 13. September 2010 19:17

    BOING

  2. SabCat75 permalink
    14. September 2010 19:34

    Hm hat mich jetzt doch mal interresiert ob das mit den Menschenhaaren wirklich so ist, wor allem weil auf Quellenangaben vollständig verzichtet wird. Hab nen alten Zeitartikel gefunden in dem steht das jetzt nur noch Schweineborsten verwendet werden.

    http://www.zeit.de/2001/20/200120_stimmts_haare_im.xml

    Auch nicht prickelnd aber der Ekelfaktor ist dann wohl nicht mehr ganz so hoch.

    Das eigentlich krasse ist ja das es sich im Kapitalismus sogar lohnt Brötchen aus China zu importieren. Kranke Welt ist das.

  3. Flatty permalink
    15. September 2010 22:35

    Hallo Leute,

    ich bin ziemlich links eingestellt, aber auch Bäcker von Beruf. Und ich kenne mich mit der Materie aus. Das was da mit dem Kram aus China steht ist populistisches Gelaber. Die Teiglinge kommen höchstens aus Weißrussland, der Tschechei oder Polen.
    Und das mit den Menschenhaaren wird schon seit 10 Jahren erzählt und stimmt seit 10 Jahren schon nicht. Es gibt einen Zusatzstoff namens Cystein und das Zeug kommt auch in Menschenhaaren vor. Dennoch wird dieser Zusatzstoff synthetisch gewonnen. Somit sind keine Menschenhaare im Brötchen.

    Ich wprde meine Brötchen dennoch lieber beim Bäcker kaufen (auch wenn der die gleichen Backmittel verwendet wie Aldi und Lidl), alleine um die Regionalität zu unterstützen und Arbeitsplätze zu erhalten.

    Grüße

    Flatty

  4. Hicks permalink
    16. September 2010 09:16

    Was hat der getrunken, als er den Bericht geschrieben hat. GANZ SCHLECHT recherchiert!

  5. Folkert permalink
    16. September 2010 11:16

    @ Hicks
    Siehste, gäbe es ein ASy-Bäckersyndikat – würden derartig dumme Falschmeldungen bzw. Teilfalschmeldungen nicht in die Welt kommen. Ist aber nur so ne Idee – Union made rolls. Oder besser noch ne Gewerkschaftsbäckerei aufmachen. Es müssen ja nicht überall kleine Brötchen zu Horrorpreisen gebacken werden. Aber leider versucht das keiner, außer Ökos lalltürlich.

  6. Rudi permalink
    12. Oktober 2012 08:39

    Das wird in Zukunft noch viel schlimmer, wie werden immer mehr Schrott aus China bekommen weil es so schön billig ist. Die Leute wollen billig, geiz ist geil. Und die Unternehmen haben mit China einen Partner, der alles liefern kann. Zu jedem Preis. Ist denen doch egal was wir essen oder ob unsere elektrischen Geräte verschmoren.
    Wir schaufeln uns unser eigenes Grab, hauptsache beim Einkauf 20 Cent gespart. Ekelhafte Mentalität. Aber sobald man etwas zu regionalen Produkten und deutschen Arbeitsplätzen sagt, ist das ja gegen die Globalisierung, gegen Multikulti, also rechts… kranke Welt!

  7. Ratgeber permalink
    12. Oktober 2012 13:15

    Rudi, du Hippie, wen interessiert schon rechts oder links?

  8. 12. Juli 2014 21:14

    Märchenstunde ? Also wir wohnen in Südfrankreich und seit voriges Jahr gibts
    bei LIDL Frisch aufgebackenes Brot und Brötchen… Himmel die Brötchen, SIND DIE LECKER !!!! Da können die nachgemachten von Carrefour nur neidisch hinterhergucken..
    Und die Backer hier kriegen einfach diese verdammten Brötchen nicht auf die Reihe.
    Nur hätten wir doch gerne gewusst wo die eigentlich hergestellt werden . Aber aus China, nee, das glauben wir aber nicht !
    Sonnige Grüsse aus Antibes
    Gitte

    • Billige Brötchen: Die Spur der Teiglinge permalink
      14. Juli 2014 19:30

      Billige Brötchen: Die Spur der Teiglinge

  9. der ich permalink
    2. Oktober 2014 01:02

    So ein Mist ich arbeite in einen Werk das für fast alle genannten Geschäfte die Backwaren herstellt. Und das befindet sich in Bayern ( Deutschland)

    Und wir Arbeiten nur mit einwandfreien Rohstoffen!!!

    Leute glaubt nicht alles was hier geschrieben wird!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: