Zum Inhalt springen

Anarcho-Syndikalistische Jugend nun auch in Mainz

6. September 2010

In Mainz hat sich eine weitere Jugendgruppe gebildet, die sich als Anarcho-Syndikalistische Jugend (ASJ) bezeichnet. Die jungen Genossinnen und Genossen haben bereits einen eigenen Blog veröffentlicht und auch ein eigenes Selbstverständnis formuliert. Im Folgenden geben wir die kurze Selbstverständniserklärung der ASJ Mainz wieder und freuen uns, das auch in der Geburtstadt Rudolf Rockers wieder eine organisierte anarcho-syndikalistische Gruppe an die Öffentlichkeit tritt. Wir wünschen der Gruppe eine gute Entwicklung.

ASJ Mainz: Wer sind wir? Wie verstehen wir uns?

Dieses „Selbstverständnis“ wird sicherlich noch überarbeitet:

Die anarchosyndikalistische Jugend Mainz versteht sich grundlegend als anarchistische syndikalistische, basis- und konsensdemokratische Jugendgruppe aus Mainz und Umgebung. Wir sind dezentral und herrschaftsfrei organisiert. Entscheidungen werden von der ganzen Gruppe im Konsens getroffen. Regelmäßige Plena werden organisiert. Unsere Kapitalismus- und Herrschaftskritik soll auf keinen Fall verkürzt sein.Unser langfristiges Ziel ist eine freiheitliche, anarchistische, syndikalistische Republik ohne Grenzen, Zwang, Kapitalismus, Patriarchat, Ageism, Rassismus, die auf Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit basiert, sein.

Der Name Anarchosyndikalistische Jugend wurde vorallem aus organisatorischen aber auch historischen Gründen gewählt. Prinzipiell darf jede/r zu uns, wir wollen eigentlich keine Altersgrenze ziehen, jede/r darf und soll auch selbst entscheiden wie lange er /sie sich als „jugendlich“ sieht. Also sind Auszubildende und Studis bei uns willkommen. Unsere Aktionsform soll die Direkte Aktion sein , also gezielte Aktionen die als Mittel zum Zweck dienen . Grundsätzlich soll gesagt sein: es darf auf keinen Fall die Grenze überschritten werrden ab der gilt: Je mehr Gewalt , desto weniger Revolution !

Es soll auch gesagt sein: Die Herrschenden werden nie freiwillig abdanken !

Wir wollen die Freiheit der Welt und Straßen aus Zucker !

Siehe auch den Blog der ASJ Mainz

11 Kommentare leave one →
  1. 6. September 2010 17:02

    Grüße nach Mainz!!!
    Euer Blog ist jung und frisch mit Feuer im Herzen, alles Gute euch!

  2. 6. September 2010 17:40

    Rudolf Rocker ist immer prima zu lesen…dann verlängert mal eure Kapitalismus- und Herrschaftskritik…irgendwann gibts Elfmeterschießen 🙂

  3. 6. September 2010 19:50

    Die Nachfolger Heffners 🙂
    Eine ähnliche Geschichte wie die hier im Anhang befindet sich in der Rocker-Autobiographie „Aus den Memoiren eines deutschen Anarchisten“ ab Seite 73.
    Falls ihr das Buch noch antiquarisch bekommt, viel Spaß!

  4. 6. September 2010 22:27

    Danke dass ihr den Blog bekannt macht . Aller liebsten Dank .
    Libertäre Grüße ASJMZ

  5. 7. September 2010 22:03

    Für die jungen Menschen in Mainz und überall. Anarcha-Feminismus ist sehr wichtig.

    • Kickersfan permalink
      7. September 2010 22:54

      Ist doch Großteils voll ok was sie sagt. Vielleicht fasenweise nicht gleich verständlich aber ich finds gut wie offen sie drüber spricht. Außerdem begehren auch Männer und ich finds klasse das sie da keinen Unterschied zwischen Frau und Mann erkennen kann. Auch ich begehre andere Frauen. Aber nicht zerstörerisch – wie auch in dem Gespräch angesprochen – sondern gut und damit nicht böse. Meine große Liebe ist aber der OFC.

      • Hier spricht der Bieberer Berg permalink
        8. September 2010 00:28

        Ei Gude – Kickersfan…wo stehst du uffm Berch? Ich les hier auch mit – lass uns doch mal beim SPiel treffen -> VfR Aalen, bist du dabei? Gruß von der anderen Mainseite von nem Kiggäs-Fan, der keine 20 mehr ist aber noch immer anarchistisch tickt.

    • Altrocker permalink
      9. September 2010 21:00

  6. 8. September 2010 17:29

    HotzenPlotz – Draum Drauf & Dein Freund Der Kapitalist

    Muss natürlich Feind heißen, wie im Lied, auch sonst sind die Bilder völlig unpasssend, hat wohl ein Verschwörungsideologe mit NaziUFOphantasien gestaltet …… aber die beiden klassenkämpferischen Songs sind SUPER 😉

  7. 24. Oktober 2010 20:45

    Hey

    Wäre cool von euch wenn ihr uns in der Kategorie „Links“ unter ASJ Gruppen ergänzt …
    dankeschön:)

Trackbacks

  1. ASJ nun auch in Mainz « Syndikalismus in Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: