Zum Inhalt springen

Neues zur Libertären Medienmesse vom 3. – 5. September in Oberhausen (Ruhrgebiet)

23. Juni 2010

Vom 3. bis 5. September 2010 wird in der Ruhrgebietsstadt Oberhausen die 1. Libertäre Medienmesse (Limesse) für den deutschen Sprachraum stattfinden. Drei Tage lang werden eine Vielzahl von Verlagen, Internetprojekten, Radio- und Videogruppen und andere MedienproduzentInnen ihr Programm einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Im Begleitprogramm der Messe haben die BesucherInnen die Gelegenheit, sich auf mehreren Dutzend Lesungen, Projektvorstellungen, Vorführungen und anderen Veranstaltungen, über das breite Spektrum libertärer Medienproduktion zu informieren. In Zusammenarbeit mit der Basisgewerkschaft „Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union“ (FAU) werden auch die Arbeitsbedingungen u. a. in der Medienbranche Thema sein.

Seit einigen Jahren finden in vielen Städten Europas und darüber hinaus, eine steigende Anzahl libertärer Buchmessen statt. Manche von ihnen, wie die „Anarchist bookfair“ in London oder der „Salon de livre“ in Paris, ziehen mittlerweile jährlich mehrere tausend BesucherInnen an. Die Libertäre Medienmesse sieht sich als Teil dieser Entwicklung. Sie ist jedoch keine reine Buchmesse, sondern trägt der Veränderung in der Mediennutzung Rechnung. Es ist erklärtes Konzept der Messe, neben den klassischen Buchverlagen auch audiovisuellen Medien und der steigenden Zahl der für eine libertäre Diskussion wichtigen Internetplattformen Raum zur Vorstellung ihrer Arbeit zu geben. Neben Medienprojekten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz freuen wir uns außerdem, auch ausgewählte libertäre Buchproduktion in englischer, spanischer und türkischer Sprache vorstellen zu können.

Die 1. Libertäre Medienmesse ist auch Ausdruck des steigenden Interesses an libertären Ideen und Handlungsvorschlägen. Vor dem Hintergrund einer immer deutlicher zu Tage tretenden globalen Systemkrise, die für Millionen weitere finanzielle und kulturelle Einschränkungen bedeutet, suchen zunehmend mehr Menschen nach Alternativen. Es ist kein Zufall, dass die herrschaftskritischen und auf eine Beseitigung der ökonomischen und ökologischen Ausbeutung gerichteten libertären Ideen, in dieser Situation zunehmend Interesse finden. Diesen Prozess wollen wir durch die libertäre Medienmesse unterstützen.

Ausführliche Informationen zur Messe finden sich unter www.limesse.de.

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: